Gewonnene Preise

2016 9. Deutscher Orchesterwettbewerb (Ulm) 1. Preis
2015 9. Landeswettbewerb NRW (Duisburg) 1. Preis
2012 8. Deutscher Orchesterwettbewerb (Hildesheim) 2. Preis
2011 8. Landesorchesterwettbewerb (Paderborn) 1. Preis
2008 7. Deutscher Orchesterwettbewerb (Wuppertal) 3. Preis
2007 7. Landesorchesterwettbewerb NRW (Hamm) 1. Preis
2004 6. Deutscher Orchesterwettbewerb (Osnabrück) 1. Preis
2003 6. Landesorchesterwettbewerb NRW (Wuppertal) 1. Preis
2003 6th Guitar Orchestra Competition (London) 2. Preis
2002 14. Festival der Classical Guitar Society of Western Australia (Perth) 1. Preis
2000 Kulturpreis der Stadt Rheine  
2000 5. Deutscher Orchesterwettbewerb (Karlsruhe) 1. Preis
1999 5. Landesorchesterwettbewerb NRW (Mönchengladbach) 1. Preis

Deutscher Orchesterwettbewerb in Ulm 2016

Das Gitarrenensemble Rheine gewann unter dem Dirigat von Anja Korthaneberg den ersten Preis beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm. Mit 23,6 von 25 möglichen Punkten und dem Prädikat „mit hervorragenden Erfolg

teilgenommen“ wurde das Ensemble bewertet.

 

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum weilten Anfang Mai rund 4.500 Musikerinnen und Musiker in 115 Orchesterformationen jeglicher Couleur um sich untereinander zu messen und bewerten zu lassen. Zuvor hatten sich die Orchester bei 16 Landeswettbewerben als beste Landesorchester qualifiziert. Der Deutsche Orchesterwettbewerb findet alle vier Jahre statt und wird im Auftrag der Bundesregierung vom Deutschen Musikrat organisiert. Er soll das Profil der Laienmusik in Deutschland schärfen, die Laienmusik und Nachwuchsfindung fördern. Die Preisträger gehen auch als Musikbotschafter mit Hilfe des Goetheinstituts auf Konzerttourneen weltweit und bringen so die heimische Musikkultur in alle Welt. Sinfonie-, Blas-, Gitarren-, Zupf- und Akkordeonorchester, Big Bands und offene Besetzungen stellten sich in den jeweiligen Wertungsspielen den hochkarätig besetzten Jurys und dem Publikum vor. Gepunktet wird mit einer Skala von 1 – 25 Punkten. Wertungskriterien sind unter anderem Werktreue, Interpretation, Dynamik, Agogik und Zusammenspiel. Neben einem frei wählbaren Programm unterschiedlicher Stilrichtungen, muss jedes Orchester ein Pflichtstück interpretieren. In der Kategorie Gitarrenensembles konnte zwischen einem Werk von Carlo Domeniconi, einem von Roland Dyens und zwei Werken vom Rheinenser Komponisten Lars Wüller gewählt werden. Die meisten Ensembles entschieden sich für das Stück „Oktoberstern“ von Lars Wüller. Auch die Rheinenser entschieden sich für dieses Werk, schließlich beschreibt es klangmalerisch die Stimmungen bei den Borkumer Intensivseminaren für Gitarre, die die Rheiner Zupfer seit 33 Jahren im Herbst organisieren.

Neben diesem Pflichtstück gehörte die Pavane op. 50 von Gabriel Fauré sowie Mosaic Gaudí der holländischen Komponistin Anette Kruisbrink zum 20minütigen Programm des Gitarrenensemble Rheine. Obwohl es sich um einen Laienorchesterwettbewerb handelt, wurde im anschließenden Jurygespräch betont, dass das Niveau der Rheinenser Zupfer ganz nah an das einer Profiformation herankommt. Als dann die Ergebnisse auf dem Ulmer Marktplatz bekannt gegeben wurden, ertönte auf Seiten der Rheinenser lautes Jubeln. Sie hatten die höchste Punktzahl in der Kategorie

Gitarrenensembles erreicht und gehen so als bestes Gitarrenensemble aus dem Deutschen Orchesterwettbewerb heraus.

 

Seit 2000 hat sich das Gitarrenensemble regelmäßig auf NRW-Ebene für diesen Bundeswettbewerb qualifiziert. Rheine hat seinen Ruf als „ Gitarrenhochburg“ erneut bestätigt, so der Juryvorsitzende Prof. Dieter Kreidler. Er betonte, dass sich 33 Jahre Probenarbeit, Nachwuchsförderung und intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Originalliteratur im Ende auszahlt. Rheine sei ein Leuchtturm in der musikpädagogischen Jugendarbeit. Aus den Reihen des Ensembles sind nicht nur begeisterte Hobbyzupfer, sondern auch bisher über 50 Profimusiker hervorgegangen. So auch Chefdirigentin Korthaneberg, die bereits als zwölfjährige dem Ensemble beitrat. Besonders erfreut über das hervorragende Ergebnis ist auch der Gründer und jetzige Altersdirigent Ulrich L. Lausberg.

Kontakt

 
Gitarrenensemble Rheine 1983 e.V.

 

Landersum 29
48485 Neuenkirchen

 

kontakt@gitarrenensemble-rheine.de